ANDREAS RESCH

PARANORMOLOGIE

DIE WELT DES AUSSERGEWÖHNLICHEN


V. PARAPSYCHOLOGIE

Die Parapsychologie befasst sich mit Erkenntnis- und Erfahrungsformen, die außerhalb der normalen Sinneswahrnehmung liegen. Das ganze Spektrum der paranormalen Phänomene im Grenzbereich der Psychologie gliedert sich in folgende Teilgebiete:

 

1. Außersinnliche Wahrnehmung und Kommunikation

Der Bereich Außersinnliche Wahrnehmung und Kommunikationumfasst alle Formen der Information und Kommunikation außerhalb der bekannten Wahrnehmungs- und Kommunikationswege. Hierbei sind vor allem folgende Phänomene zu nennen:

Außersinnliche Wahrnehmung
Hellhören
Hellsehen
Imagination
Präkognition
Retrokognition
Telepathie
Tier-Psi
Zweites Gesicht
usw.

2. Bewusstseinszustände

Außersinnliche Wahrnehmungen und Kommunikationen ereignen sich vornehmlich unter veränderten Bewusstseinszuständen, wobei diese selbst häufig paranormalen Charakter aufweisen. Folgende Zustände des Bewusstseins sind hier zu nennen:

Autosuggestion
Ekstase
Hypnose
Ichauflösung
Innere Stimme
Kosmisches Bewusstsein
Luzidität
Protobewusstsein
Psychostase
Schlaf
Selbstentgrenzung
Somnambulismus
Trance
Traum
Verändertes Bewusstsein
Visionen
Wachbewusstsein
usw.

3. Exkursionserlebnisse

Eine besondere Form psychischer Grenzerfahrungen stellen die sog. Exkursionserlebnisse dar, die ein Verlagern des Bewusstseins nach außen beinhalten und in vielfältigen Formen erfahren werden:

Astralprojektion
Astralwandern
Außerkörperliche Erfahrung
Bilokationserleben
Channeling
Doppelgänger
Exteriorisation des Empfindungsvermögens
Levitationserfahrung
usw.

4. Medien und Sensitive

Bei Medien und Sensitiven handelt es sich zum einen um jene Vermittlerpersönlichkeiten, die nach spiritistischer Auffassung Botschaften Verstorbener überbringen, zum anderen um Personen mit parapsychischen Fähigkeiten der Außersinnlichen Wahrnehmung, der Telekinese oder der Präkognition bzw. einer von diesen. Hierzu gehören vor allem folgende Bereiche:

Medialität
Medien
Sensitive
Sensitivität
Spökenkieker
usw.

5. Persönlichkeit

Unter dem Aspekt der Persönlichkeit sind hier all jene Eigenschaften zu verstehen, welche die normalen Persönlichkeitsstrukturen übersteigen und die betreffende Person in den Bereich des Außergewöhnlichen einfügen.

Begabung
Exteriorisation
Extraversion
Genie
Interiorisation
Introversion
Multiple Persönlichkeit
Persönlichkeitserweiterung
usw.

6. Psychohygiene

Ein mehr praktisches Gebiet der Parapsychologie stellt der vielschichtige Bereich der Psychohygiene dar. Es geht hier um all jene Formen psychischer Lebenshilfe, die außerhalb des allgemeinen psychologischen Verständnisses liegen. Das Gebiet ist wissenschaftlich noch kaum erforscht und bildet daher einen Tummelplatz selbsternannter Heiler und Gurus. Folgende Themenbereiche sind zu erwähnen:

ASW-Training
Autoskopie
Exopsychologie
Geopsychologie
Identitätsfindung
Imagination
Mediumistische Psychose
Okkulttäterbetreuung
Positives Denken
Psychische Heilung
Psychochirurgie
Psychoenergetik
Reinkarnationstherapie
Transpersonale Psychologie
usw.


7. Psychokinese

Zu den eigenartigsten Phänomenen der Parapsychologie gehört sicher die sog. Psychokinese, die Einwirkung der Psyche auf die Materie und auf lebende Organismen. In diesen Bereich fallen vor allem folgende Phänomene:

Conceptographie
Conceptophonie
Gedankenenergie
Ideomotorik
Ideoplastie
Psikräfte
Psychoenergie
Psychofotografie
Psychokinese
Psychophysik
Psychosomatik
usw.

8. Verhalten

Das hier angesprochene psychisch bedingte paranormale Verhalten ist noch kaum untersucht worden, hat aber für das Verständnis paranormologischer Äußerungsformen eine nicht zu unterschätzende Bedeutung. Es handelt sich hierbei um Verhaltensformen wie:

Ekstaseverhalten
Hypnoseverhalten
Kataplexie
Kryptolalie
Psychische Automatismen
Somnambulismus
Tranceverhalten
Traumverhalten
Xenoglossie
Yoga
usw.

9. Praktiken

Zu den Praktiken der Parapsychologie gehören all jene spezifischen Verfahren, mit denen versucht wird, Stimmungen, Erfahrungen und Erkenntnisse zu erhalten, die über das normale Erlebnis- und Sinnesvermögen hinausgehen, aber im Bereich des Psychischen liegen:

Bergspiegel
Channelingübungen
Ekstasetechniken
Handlesen
Kreuz-Korrespondenz
Kristallsehen
Metagraphologie
Tranceinduktionen
usw.

10. Theorien

Was die Erklärungsversuche der Parapsychologie betrifft, so ist vor allem die Ansicht zu nennen, dass die parapsychischen Phänomene durch innerpsychische Kräfte - die sog. Psi-Kräfte - bewirkt werden, was allgemein als animistische Deutung bezeichnet wird:

Animismus

 

Paranormologie - Geschichte - Paraphysik - Parabiologie - Parapsychologie - Parapneumatologie - Tabellen

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch