D, Gott

D, Gott der > Maya nach der Benennung durch die Altamerikanistik, dargestellt als sitzender Greis mit Hakennase und Kopfschmuck. In der spätklassischen Maya-Kunst wird sein Thronsaal in die Unterwelt verlegt, wohl wegen seiner besonderen Beziehung zu Nacht und Mond. Sein Thron wird zudem als „Himmelsband“ gedeutet. Neuere Deutungen setzen D > Itzamna gleich.

Lit.: Rätsch, Christian (Hrsg.): Chactun – die Götter der Maya. München: Diederichs, 1994.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 4