Cushing, Peter Wilton

Cushing, Peter Wilton (*26.05.1913 Kenley/Surrey; † 11.08.1994 Canterbury/Kent, Großbritannien), britischer Schauspieler.
C. wuchs in Kenley und Dulwich in der Nähe von London auf, arbeitete zunächst als Autodidakt, Maler und Karikaturist und studierte ab 1931 an der Croydon School of Art bei Percy Rendle. Nach einer Anstellung bei einem Landvermesser nahm er mit einem Stipendium das Studium an der Guildhall School of Music and Drama auf. 1939 ging er nach Hollywood und spielte in mehreren Filmen mit, darunter auch in Dick und Doof als Student. Popularität erlangte er ab den späten 1950er Jahren als Darsteller in zahlreichen Horrorfilmen, in denen er in der Regel als Wissenschaftler, Arzt oder Detektiv (Dr. Van Helsing) auftrat. In den Rollen als Baron Frankenstein (1956), als Vampirjäger Van Helsing in Dracula (ab 1958) und als Meisterdetektiv in Sherlock Holms (1959) wurde er weltbekannt. Auch als Maler und Karikaturist erreichte er Beachtung.
Mit Christopher Lee und Boris Karloff gehörte er zum infernalischen Trio der englischen Filmfirma Hammer, der „Fabrik des Horrors“. 1989 wurde ihm der  Titel eines Officer of the British Empire verliehen.

W.: Peter Cushing: An Autobiography. London: Orion Publishing, 1986.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3