Cunda

Cunda, weibliche Gottheit des > Buddhismus. Sie ist die Emanation des Buddha > Vajrasattva, dessen Bild sie in ihrer Krone trägt. Sie hat ein Gesicht, vier Arme und ist so weiß wie der Mond im Herbst. Die rechte Hand zeigt die Gaben spendende Geste (Mudra), die linke hält einen Lotos mit einem Buch darauf. Das zweite Händepaar hält eine Schale.

Lit.: Bhaṭṭāchāryya, Brindvan C.: The Only Image of Cundā. [S. l.?], [1928?].


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3