Cun

Cun (chin., sprich tsunn): 1. Individuelle Maßeinheit in der traditionellen chinesischen Medizin zur genauen Lokalisation der Meridiane und Akupunkturpunkte am menschlichen Körper. Sie entspricht der Daumenbreite bzw. der Länge des mittleren Mittelfingergliedes des Patienten (gemessen von der distalen zur proximalen Beugefalte).
2. Zoll; chinesisches Längenmaß (ca. 3,2 cm), z.B. zur Längenbestimmung der Akupunkturnadeln.

Lit.: Meng Chao-Lai, Alexander: Akupunktur für mäßig Fortgeschrittene. Heidelberg: Karl F. Haug, 1985; Kubiena, Gertrude: Handbuch der Akupunktur. Wien u.a.: Orac, 1991.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3