Cudworth, Ralph

Cudworth, Ralph (* 1617 Aller, Somerset; † 26.06.1688 Cambridge, England), englischer Philosoph und Theologe, Universalgelehrter und Dichter.
C. gehörte zur Gruppe der Cambridger Platoniker und wandte sich als solcher vom Calvinismus ab. Nach der Leitung des Clare College und des Christ College verlieh ihm 1645 das Unterhaus durch einstimmige Wahl den Lehrstuhl des „Regius Professor“ für Hebraistik, auf dem er bis zu seinem Tod verblieb.
C. arbeitete an einer atomistischen Theorie, welche die naturwissenschaftlichen Erkenntnisse seiner Zeit mit der biblischen Theologe in Einklang bringen sollte. Den Atomismus glaubte er bis zu Moses zurückverfolgen zu können. In seinem Hauptwerk The True Intellectual System of the Universe (1678) wendet er sich gegen den Atheismus und den Determinismus. Bei der Behandlung der Frage nach der Existenz Gottes und nach der > Vorsehung beleuchtet er ausführlich den philosophie- und religionsgeschichtlichen Hintergrund. Kenntnis erwerbe man nicht durch Sinnesempfindungen, sondern durch das Erfassen ewiger Wahrheiten durch den Geist.
C. beteiligte sich auch an der Erforschung der wiederentdeckten hermetischen Texte, in denen er ägyptische Mysterienweisheit zu finden glaubte.

W.: The True Intellectual System of the Universe (1687). Hildesheim u.a.: Olms, 1977; Collected Works of Ralph Cudworth. Hildesheim: G. Olms, 1977.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3