Crowe, Catherine Ann

Crowe, Catherine Ann, geb. Stevens (*20.09.1790 Borough Green, Kent; † 14.06.1872 Folkestone), englische Schriftstellerin.
C. ist u.a. die Autorin von The Night Side of Nature (1848), dt.: Die Nachtseite der Natur: Geister und Geisterseher (1849), einer geschichtlich bedeutsamen Studie über Geistererscheinungen, die ihre jahrelange Erforschung des Verborgenen (der Nachtseiten) der Natur zum Inhalt hat.
Wenngleich ihr Leben persönlich und in der Ehe - sie hatte einen Sohn - nicht von Glück gekrönt war und ihre exzessive Beschäftigung mit dem Makabren die Ursache einer kurzen Geisteskrankheit gewesen sein soll, zeigt sie in Die Nachtseite der Natur eine bemerkenswerte Sachlichkeit und Tiefe der Argumentation. „Wie bereits gesagt wurde, haben wir keinen anderen Führer, als >
Beobachtung und > Erfahrung; denn obgleich die meisten Menschen mehr oder weniger das Gefühl  ihrer > Unsterblichkeit in sich tragen, bleibt dieses Gefühl doch stumm über die Art des Fortbestandes. Die Frage nun, welche ich mit meinen Lesern verhandeln möchte, besteht darin, ob es Thatsachen zu beobachten gebe oder Erfahrungen vorliegen, aus denen man über diesen so wichtigen Gegenstand Folgerungen ziehen kann“ (S. 20).

W.: Crowe, C.: Die Nachtseite der Natur, oder: Geister und Geisterseher. In zwei Teilen. Erster Teil. Stuttgart: Verlag v. J. Scheible, 1849.

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3