Cromlech

Cromlech (breton./walis.: crom, gebogen; llech, große Steinplatte), Ausdruck zur Bezeichnung von > Steinkreisen und > Megalithbauten aus prähistorischer Zeit.
Die kreisförmig angeordneten großen, aufrechten Steinblöcke sind ein Symbol vorkeltischer Sonnenverehrung. Manchmal umschließt der Steinkreis einen oder mehrere > Dolmen.
In der > Esoterik glaubt man, dass diese Bauten nach denselben Gesetzen funktionieren wie die ägyptischen Pyramiden oder untereinander durch Linien verbunden sind (> Stonehenge).
Zuweilen wird mit C. eine komplexere Form megalithischer Architektur beschrieben, wie der Cromlech von Almendres in Portugal.

Lit.: Oteiza, Jorge: Quousque tandem…! Ensayo de interpretación estética del alma vasca: Su origen en el cromlech neolitico y su restablecimiento por el arte contemporáneo. San Sebastián: Auñamendi, 1963; Varela, Mário: Cromeleque dos Almendres Instituições portuguesas. UNL-Universidade Nova de Lisboa, 2002.

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3