Critchlow, Keith

Critchlow, Keith (*1933), englischer Architekt, Künstler, Designer, Autor, Mitbegründer der Temenos Academy.
C. promovierte am Royal College of Art in London und wirkte dann am genannten College als Professor für Islamische Kunst, ebenso an The Prince’s School of Traditional Arts in London.
Sehr früh erkannte er die Allgemeingültigkeit der Geometrie im Bereich des Design, wo sich Kunst und Mathematik treffen, wie auch im Studium der Strukturen der Natur und insbesondere in alten sakralen Bauwerken. Die Erkenntnisse und Leistungen auf den Gebieten von Mathematik und Geometrie sowie den darauf basierenden Anwendungen in Astronomie, Vermessung und Architektur haben die alten Kulturen nach C. nicht mittels der formalen Werkzeuge der Mathematik, wie wir sie heute beherrschen, gewonnen, sondern auf anderen Wegen, wobei die Intuition eine besondere Rolle spielte, zumal nur der > Mythos die expressiven, poetischen, intellektuellen und inspirativen Ebenen des menschlichen Geistes in Form und Symbolen zu vereinen vermöge.
Sein Arbeitsbuch Order in Space (1969) wurde zum Standardwerk an Kunst-, Design- und Architekturschulen in aller Welt. In einem weiteren Werk, Time Stands Still, zieht er die Schlussfolgerung, dass das Wissen der neolithischen Weisen auf sorgfältiger, systematischer und genauer Beobachtung, einer hochgradigen > Sensitivität für die Geschehnisse der atmosphärischen und astronomischen Umgebung und auf der Erkenntnis der fundamentalen Einheit der Realität beruht habe.

Werke (Auswahl): Islamic Patterns: An Analytical and Cosmological Approach. London: Thames and Hudson, 1976; Time Stands Still: New Light on Megalithic Science. London: Gordon Fraser Gallery, 1979; Order in Space. London: Thames & Hudson, 2000.

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3