Cox, Edward William

Cox, Edward William (1809–1879) war britischer Jurist, Verleger, Parapsychologe und wurde als „der größte Unternehmer der Zunft ,Journalismus‘“ bezeichnet.
Er beschäftigte sich neben seiner juristischen und schriftstellerischen Tätigkeit eingehend mit parapsychologischen Fragen, und zwar noch vor Gründung der > Society for Psychical Research. 1875 gründete er die Psychological Society of Great Britain zum Studium paranormaler Phänomene und arbeitete eng mit William >
Crookes bei der Untersuchung des Mediums D.D. > Home zusammen, trennte sich aber von Crookes, als dieser sich mit dem Medium Florence > Cook befasste. C. lehnte die spiritistische Interpretation ab und schlug vor, eine hypothetische „psychische Kraft“ (psychic force) als Ursache der parapsychischen Phänomene anzunehmen. Er war auch Mitglied des Untersuchungskomitees der London Dialectical Society, die ihren Report on Spiritualism 1871 veröffentlichte. Nach seinem Tod löste sich seine Gesellschaft auf.

W. (Auswahl): Spiritualism answered by Science. London: Longman & Co., 1871; What am I? A popular introduction to the study of psychology. London: Longman & Co., 1873.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3