Couéismus

Couéismus, die von Emile > Coué (1857–1926) entwickelte Autosuggestionstherapie.
Nach Coué kann fast jede Krankheit durch bewusste Autosuggestion im Sinne der Selbstmeisterung verschwinden. Dabei soll der Kranke jeden Morgen und Abend 20-mal eintönig wiederholen: „Mit jedem Tag geht es mir in jeder Hinsicht besser und besser.“ Zudem stellte er den Grundsatz auf: „Man grüble nie über Krankheiten, an denen man möglicherweise leiden könnte; hat man sie nicht wirklich, so ruft man sie evtl. künstlich hervor.“

Lit.: Baudouin, Charles: Der Couéismus. Darmstadt: Otto Reichl Velag, 1926; Lambert, Fritz: Autosuggestive Krankheitsbekämpfung. Basel: Benno Schwabe & Co., 1959; Coué, Emile: Die Selbstbemeisterung durch bewusste Autosuggestion. Basel / Stuttgart: Schwabe, 1980.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3