Cornus Romuli

Cornus Romuli (lat., Kornelkirschenbaum des Romulus), nach der römischen Mythologie stand in der zehnten Region Roms der berühmte Kornelkirschenbaum, der aus einer Lanze gewachsen sein soll, die Romulus nach einem Eber warf. Dabei drang sie auf dem palatinischen Berg so fest in die Erde, dass niemand imstande war, sie herauszuziehen. Als aus ihr ein Kornelkirschenbaum wuchs, umgab man ihn mit einer Mauer. Der Baum wurde bis in die Zeit Caligulas verehrt, als bei der Errichtung einer Treppe neben ihm seine Wurzeln verletzt wurden, sodass er verdorrte.

Lit.: Vollmer, Wilhelm: Wörterbuch der Mythologie. Erftstadt: area verlag gmbh, 2004.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3