Cordus, Valerius

Cordus, Valerius (*18.02.1515 Kassel; † 25.09.1544 Rom), deutscher Botaniker, Arzt, Pharmakologe und Naturforscher.
C. studierte an den Universitäten Marburg, Leipzig und Wittenberg (u.a. bei Philipp Melanchthon) Medizin und Botanik und lehrte anschließend dort als Professor. Auf  Anregung seines Onkels, des Apothekers Johannes Ralla, verfasste er unter dem Titel Dispensatorium pharmacorum omnium, quae in usu potissimum sunt  (Nürnberg, 1535) das erste in Deutschland von der Stadt Nürnberg offiziell eingeführte >
Arzneibuch. In Annotationes in Pedacei Dioscorides de Materia Medica liber quinque. Liber de artificiosis extractionibus. Liber II de destillatione oleorum (Nürnberg, 1540) beschreibt er die > Destillation von > Kräutern und Säuren, während sein Werk Stirpium descriptionis liber quintus unvollendet postum herausgegeben wurde (Straßburg, 1561). C. starb 29-jährig infolge eines Unfalls bei einer Studienreise in Rom.

Lit.: Husemann, Theodor: Cordus, Valerius. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB), Bd. 4. Leipzig: Duncker & Humblot, 1876; Jahn, Ilse: Geschichte der Biologie. Heidelberg/Berlin: Spektrum Akademischer Verlag, 2000.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3