Cordeses, Antonio

Cordeses, Antonio, eig. Cordessas, A. (*30.07.1518; †16.05.1601), Jesuit und Autor spiritueller Werke.
C. trat 1545 in den Jesuitenorden ein und studierte an der Universität Gandia, wo er mit Franz Borja und Andrés Oviedo in Verbindung stand. Nach kurzer Lehrtätigkeit in Philosophie und Theologie bekleidete er im Orden leitende Ämter. Dabei verbreitete er von 1560 an bei seinen Untergebenen die Lehre vom affektiven Gebet, was jedoch am 2.04.1574 beim Generaloberen als eine für einen Jesuiten bedenkliche Art zu beten angezeigt wurde. C. legte daraufhin dem Jesuitengeneral seinen Tratato de oración mental (Traktat über das innerliche Gebet) vor. Dieser traf am 25.11.1574 die Entscheidung, dass diese Gebetsform mit der der Gesellschaft Jesu eigenen Weise des Betens unvereinbar sei. C. beugte sich und lehrte in der Folge seine Methode nicht mehr. So blieben seine wichtigsten spirituellen Schriften zunächst unveröffentlicht: Itinerario de la perfección (1607 in Florenz, ital.), der Tratado de las tres vidas del hombre, activa, contemplativa y mixta und der Tratado de la vida purgativa.
C. unterscheidet das intellektive und das affektive innerliche Gebet. Letzteres beschreibt er als eine Erhebung des Willens zu Gott, ohne dass dem vorher eine Erwägung vorangegangen wäre. Da diese Form des Betens eine Frucht der Hoffnung und der Liebe sei, stehe es über dem intellektivem Gebet.
Als seine spirituellen Schriften später veröffentlicht wurden, fanden sie jedoch nicht mehr den gebührenden Anklang, wohl auch wegen der etwas spröden Sprache. Trotzdem gehört C. zu den großen Autoren über Spiritualität. Hinsichtlich der Spiritualität der Jesuiten informiert Joseph Guibert.

Lit.: Obras espirituales del P. Antonio Cordeses: guía teórico-práctica de la perfección cristiana. Parte primera, Tratados de las tres vidas: activa, contemplativa y mixta; De la oración mental y de la vida purgativa /compuestos por el P. Antonio Cordeses; preparado, anotado y editados por el P. Aurelio Yanguas. Madrid, 1953; Guibert, Joseph de: La spiritualité de la compagnie de Jésus. Esquisse historique. Ouvrage posthume. Roma: Inst. Historicum S.I., 1953.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3