Conversio

Conversio (lat., „Umkehr“), innere Lebensentscheidung, die Denken, Fühlen und Verhalten eines Menschen erfasst. Eine solche C. kann in einem Religionswechsel (> Paulus), einem Konfessionswechsel (> Angelus Silesius), einem Berufswechsel, einer Berufsentscheidung oder einfach in einem grundlegenden Wechsel im Lebensverhalten bestehen. C. ist daher immer mit einer vollen personalen Entscheidung verbunden, die ihrerseits auf einer grundlegenden inneren Motivation beruht, ausgelöst durch eine intuitive oder rationale Erkenntnis, durch das Gefühl einer inneren > Berufung, aber auch durch > Ekstasen, > Visionen, > Erscheinungen und > Inspirationen. Dabei wird die C. als notwendig erlebt. Die pathologischen Entscheidungen in diesem Zusammenhang liegen außerhalb derer einer echten C., da diese die volle persönliche Gestaltung des neu eingeschlagenen Weges mit sich bringt.

Lit.: Aurelius Augustinus: Confessiones / Bekenntnisse. Düsseldorf: Patmos; Artemis & Winkler, 2004; Hermle, Siegfried (Hrsg.): Konvertiten und Konversionen. Annweiler: Plöger, [2010].

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3