Confessio Fraternitatis

Confessio Fraternitatis (lat., „Bekenntnis der Brüder“), Kurztitel einer der drei Rosenkreuzer-Urschriften, mit vollem Titel Confessio Fraternitatis R. C. Ad Eruditos Europae, der 1615 in deutscher Sprache als „Confession oder Bekandnuß der Societat und Brüderschaft R. C. an die Gelehrten Europae“ erschien. Die C. betont, dass der christliche Glaube das Fundament der Bruderschaft sei und weist darauf hin, dass die Gemeinschaft jedem würdigen Menschen offenstehe, ungeachtet des gesellschaftlichen Standes.
Christian > Rosenkreuz sei 1378 geboren und 106 Jahre alt geworden. Die Rede ist auch von göttlichen Vorzeichen, dem nahen Weltuntergang und der künftigen Reform. > Rosenkreuzer.

Lit.: Manthe, Ulrich: Gaius Institutiones. Darmstadt: WBG, 2010.

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3