Cocles, Bartolomeo della Rocca

Cocles, Bartolomeo della Rocca (*19.03.1469; † 9.09.1504), Gelehrter in Bologna, Italien, der sich vor allem mit > Physiognomik und > Chiromantie, speziell mit der > Metoskopie, der Deutung der Stirnformen, befasste, um die Zukunft zu ergründen, was ihn über die Grenzen seiner Heimat hinaus bekannt machte. Seine physiognomische Abhandlung Physiognomiae et chiromantiae compendium enthält unter anderem eine Liste namhafter Persönlichkeiten und nennt die großen Gefahren, die sie erwarteten. Diese Voraussagen machten ihn zwar sehr bekannt, kosteten ihn aber auch das Leben. Als er nämlich dem Bologneser Erme Bentivoglio prophezeite, dass er im Kampf sterben werde, wurde er von diesem ermordet.

W. (Auswahl): Chyromantiae ac Physiognomiae Anastasis. Bononia, 1504; Phisonomei Complexion u. Art eins ieden Menschen, auß Gestalt u. Form d. Angesichts, Glider, u. allen Geberden, zu erlernen; wie auff soliche in d. Heydenschafft von d. Leutkäuffern u. verkäuffern, gehalten würdt; von d. innerl. Qualiteten u. Natur d. Menschen. [Straßburg]: [Egenolff], [1530]; Physiognomiae et chiromantiae compendium |[Physiognomiae et Chiromantiae Compendium]. Argentinae: Albrecht, 1533

 

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3