Chronokratoren

Chronokratoren (griech. chronos, Zeit; kratos, Macht, Herrscher), Zeitregenten. Es sind dies bestimmte Gestirne oder Sternbilder, denen Stunden, Tage, Monate, Jahre zugeordnet werden. Dabei werden diese Zeitabschnitte als von den entsprechenden C. regiert verstanden. Literarisch bekannt ist Senis Ausspruch in Schillers „Wallenstein“: „Mars regiert die Stunde“.
Die C.  sind erstmals im 2. Jh. bei den Griechen belegt. Die Namen der Wochentage (Sonntag, dies solis, Tag der Sonne; Montag, dies lunae, Tag des Mondes) werden auf die planetarisch-zeitlichen Entsprechungen oder Sympathien zurückgeführt.

Lit.: Astrology and religion among the Greeks and Romans. New York [u.a.]: Putnam, 1912.

 

 




 


 

 


 

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3