Christusvisionen

Christusvisionen (lat. videre, sehen; visio, Schauung), Schauung Christi in bildhafter Erscheinung. Derartige Erscheinungen können sich in verschiedenen Formen veränderter Bewusstseinszustände wie > Traum, > Luzidität, > Ekstase, > Psychostase und > Pneumostase, in der > Unio Mystica, aber auch als reine Vorstellung zeigen. Dabei kann es sich sowohl um selbst gestaltete als auch um durch Eingebungen verursachte Erscheinungen handeln.
Eine erste C. ereignete sich bereits zu Lebzeiten Jesu, nämlich bei der Verklärung (Mt 17,1-9), eine weitere C. führte zur Bekehrung des Paulus (Apg 9,3-6). Petrus hatte eine C. in Joppe  (Apg 10,9-16) und der Apostel Johannes berichtet von einer C. in Offb 1,9-20, um nur einige der zahlreichen Erscheinungen Jesu zu nennen, die den Charakter einer > Vision aufweisen, sich also in einem veränderten Bewusstseinszustand ereigneten und somit abzugrenzen sind von Erscheinungen bei vollem Bewusstsein, was nicht immer leicht ist. Weitere Berichte bis in unsere Tage finden sich vor allem im Leben der Heiligen, Mystiker und Seher.
Besondere Merkmale von C. sind > Licht, weiß und rot leuchtende Kleider und Gestalten, verbunden mit sprachlichen Mitteilungen oder beeindruckendem Schweigen. Seltener ist von der vollen Gestalt oder dem direkten Schauen des Antlitzes Christi die Rede. C. lösen meist innere Ergriffenheit und das Empfinden von Göttlichkeit aus.
Am 2. Dezember 1954 berichtete > Pius XII. einem seiner engsten Mitarbeiter: „Diesen Morgen sah ich den Herrn.“ In jüngerer Zeit spricht die syrische Seherin > Myrna von C. (Resch). Derartige Visionen, sofern sie echt sind, gehören in den Bereich der > Privatoffenbarungen und beanspruchen daher, kirchlich gesehen, keine allgemeine Verpflichtung.

Lit.: Benz, Ernst: Die Vision. Stuttgart: Ernst Klett, 1969; Martensen-Larsen, H.: An der Pforte des Todes. Berlin: Furche Verlag GmbH, o.J.; Hyun-Sung, Gong: Wie ein Menschensohn und ein Lamm. Innsbruck: Univ., Dipl.-Arb., 2000;  Huber, Konrad: Einer gleich einem Menschensohn. Die Christusvisionen in Offb 1,9-20 und Offb 14,14-20 und die Christologie der Johannesoffenbarung. Münster: Aschendorff, 2007; Resch, Andreas: Myrna. Die Ereignisse von Soufanieh. Ölwunder, Marienerscheinungen, Ekstasen, Christusvisionen, Stigmen, Botschaften. Innsbruck: Resch, 22009.

 




 


 

 


 

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3