Chresmographion

Chresmographion (griech. chresmos, Orakelspruch; graphein, schreiben), ein Gebäude in > Didyma, in dem, wie schon sein Name sagt, die Orakelsprüche für die Konsultanten aufgeschrieben wurden. Didyma, das heutige Didim in der Türkei, war eine antike Stadt mit einem bedeutenden Orakelheiligtum des Gottes > Apollon. Da das C. erst im Zuge der Neuanlage hinzukam, dürfte auch die Praxis der schriftlichen Aufzeichnung eine Neuerung der Zeit um 300 darstellen.

Lit.: Parke, H. W.: The oracles of Apollo in Asia Minor. London; Dover, N.H.: Croom Helm, 1985; Baumgarten, Roland: Heiliges Wort und Heilige Schrift bei den Griechen. Tübingen: Narr, 1998.

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3