Chinnamasta

Chinnamasta auch Cinnamastaka (sanskr., „deren Kopf abgeschnitten ist“), schreckenerregende Göttin des > Tantrismus, die den eigenen Kopf in der Hand hält, während der Mund sich öffnet, um das Blut aus dem offenen Hals aufzufangen. Dieses makabre Bild symbolisiert den Kreislauf von Leben und Tod. Die Enthauptung steht für den Tod, das Trinken des eigenen Blutes für das Erwecken zum Leben.

Lit.: Kinsley, David: Hindu Goddesses. University of California Press, 1986.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3