Ch’i lei Jong-Massage

Ch’i lei Jong-Massage, chinesische „Organaktivierung“. Dieser Organaktivierung liegt die Vorstellung zugrunde, dass die Gesundheit auf der ungestörten Zirkulation der Lebensenergie (> Ch’i) beruht. Neben den Energiekanälen, den > Meridianen, in denen die Lebenskraft fließt, gibt es noch vier weitere Körpersysteme, nämlich Gefäße, Lymphe, Nerven und Muskeln, durch welche Lebensenergie fließt und die so für die Gesundheit von besonderer Wichtigkeit sind. Alle fünf Körpersysteme laufen im Nabel zusammen. Daher können Energieblockaden durch Massage der Nabelregion beseitigt werden.

Lit.: Meng, Alexander Chao-Lai: Meridiantafel für die chinesische Massage – Tuina-Therapie – Akupressur. Wien: Maudrich, 2007.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3