Chi

Chi, auch Chineke, Ci, Chuku, das höchste Wesen und die Schöpfergottheit bei den nigerianischen Ibo und Igbo.
Die Überlieferungen im Hinblick auf C. unterscheiden sich z.T. stark, doch lässt sich allgemein Folgendes sagen: C. wohnt im > Himmel, nimmt allerdings Anteil am Menschen. Er wird zumeist männlich gedacht und ist der Gemahl der mächtigen >
Ala (Ale, Ana, Ani), der Erde, einer Muttergöttin und Weltregentin. Die Kinder der beiden sind die Menschen, die Tiere und die Pflanzen.
C. ist allmächtig, herrscht über alle Untergötter, schickt Regen und kontrolliert die Fruchtbarkeit. Als Gatte und Vater ist er, außer mit Ala, auch noch mit Anyanga, der Sonne, Iwa, dem Firmament und Amadhi Oha, dem Blitz, verbunden.

Lit.: Bonin, Werner F.: Die Götter Schwarzafrikas. Graz: Verlag für Sammler, 1979.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3