Charnock, Thomas

Charnock, Thomas (1524?–1581), englischer Alchemist. Das Geburtdatum ist unsicher, wenngleich er eines seiner Manuskripte auf 1574 datiert mit der Bemerkung, dass er es in seinem 50. Lebensjahr geschrieben habe. Wie alle Alchemisten strebte auch C. die Erzeugung von Gold an. Zweimal wähnte er sich dem Ziel sehr nahe, wurde jedoch enttäuscht: 1555 zerstörte eine Explosion in seinem Labor seine diesbezüglichen Hoffnungen; 1557 musste er für England gegen Frankreich in den Krieg ziehen. Vorher vernichtete er noch all seine Vorrichtungen und Arbeiten. Nach dem Krieg zog er sich dann nach Schottland zurück, um in Ruhe seiner Arbeit nachgehen zu können. Von den zahlreichen Schriften, die C. zugeschrieben werden, gelten Folgende als echt: Breviary of Natural Philosophy (1557) und Aenigma ad Alchimiam (1572). Das Breviary nahm Elias Ashmole in sein Theatrum Chemicum Britannicum auf.

Lit.: Hughes, Jonathan: The World of Thomas Charnock, an Elizabethan Alchemist. In: Mystical Metal of Gold: Essays on Alchemy and Renaissance Culture. Stanton J. Linden, AMS Press, 2006.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3