Chari, Cadambur Tiruvenkatachari Krishnama

Chari, Cadambur Tiruvenkatachari Krishnama (* 5.06.1909 Tiruvellore; † 5.01.1993 Tambaram), indischer Philosoph.
C. promovierte 1953 an der Madras-Universität zum Dr. phil. und wurde 1956 Prof. für Philosophie und Psychologie am Madras Christian College in Tambaram. Er gehört zu den weltweit bedeutendsten Philosophen, die sich mit paranormologischen Themen wie > Parapsychologie, >
Astrologie, > Thanatologie und > Mystik befassten. Gegenüber den Reinkarnationsuntersuchungen von Jan > Stevenson in Südasien, mit dem er in Verbindung stand, verhielt er sich zurückhaltend.

W.: Quantum Physics and Parapsychology. Journal of Parapsychology 21 (1957); Comments on Parapsychology and “Reincarantion”. Indian Journal of Parapsychology (1962) 3, 22–26; ESP and the “Theory of Resonance”. Britisch Journal for the Philosophy of Science 15 (1964); Critical Review to Stevenson’s Twenty Cases (1967).


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3