Chapman, Caroline Randolph

Chapman, Caroline Randolph (1881–1973), amerikanische > Sensitive, die annähernd 40 Jahre als > Medium wirkte. Obwohl sie bereits als Kind mehrere paranormale Erlebnisse hatte, zeigte sie kein spezielles Talent dafür. Als sie jedoch eines Nachts erwachte und ihre verstorbene Mutter und die Tochter an ihrem Bett sah, die ihr mitteilten, dass sie ein Medium sein werde, war sie so getroffen, dass sie an ihrer Normalität zweifelte. Sie suchte daher einen Psychiater auf, der ihr Erlebnis jedoch überraschenderweise nicht als krankhaft, sondern als Aufforderung zur Tätigkeit als Medium beurteilte. Sie folgte seinem Rat und fand zunehmend Wertschätzung auf diesem Gebiet. C. wurde des öfteren untersucht, doch niemals beanstandet. Ihre hellseherischen, psychometrischen Fähigkeiten sowie ihre Botschaften Verstorbener an die Lebenden fanden großen Anklang.

Lit.: Weldon, Warren: A Happy Medium: the Life of Caroline Randolph Chapman. Foreword by Hugh Lynn Cayce. Englewood Cliffs, N.J.: Prentice-Hall, [1970].


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3