Chantico

Chantico (indian., „die im Hause Weilende“, auch Chantli und Chantico-Cuauhxólotl genannt), in der Mythologie der > Azteken die Göttin des Herd- und Vulkanfeuers. Zudem ist sie für kostbare Sachen verantwortlich und gilt als Beschützerin der Schätze. C. ist ferner Herrin des roten Pfeffers (Paprika) und Kalendergöttin des 19. Tages im Monat. Mit ihrem roten Schlangenschmuck und ihrer Krone mit vergifteten Kaktusstacheln symbolisiert sie die Kombination von Lust und Leiden.
Als sie trotz Verbots an Fasttagen mit Paprika gewürzte Speisen zu sich nahm, wurde sie zur Strafe von Tonacatecutli, dem Speisegott, in einen Hund verwandelt. Ihre Farben sind gelb und rot.

Lit.: Bellinger, Gerhard J.: Knaurs Lexikon der Mythologie. München: Droemersche Verlagsanst. Th. Knaur Nachf. GmbH & Co.KG, 2005; Prem: Hanns J.: Die Azteken: Geschichte – Kultur – Religion. München: Beck, 2006.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3