Cham-Tänze

Cham-Tänze (tib. cham), häufig auch "Tscham-Tänze" geschrieben, sind lamaistische rituelle Zeremonientänze, bei denen legendenhafte und historische Begebenheiten dargestellt werden, die zumeist mit der Einführung des > Buddhismus in Tibet zusammenhängen und die Wandlung heilswidriger in heilswirksame Kräfte zum Inhalt haben.

Lit.: Das Lexikon des Buddhismus. Bd. 1. Freiburg i. Br.: Herder, 1998.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3