Chagrin

Chagrin, auch Cogrino oder Harginn, ist ein Ausdruck der Zigeuner zur Bezeichnung eines besonders bösen Dämons. C. hat meist die Form eines großen gelben Stachelschweins oder Igels von 50 cm Länge und einer Spanne Breite. Er hat seinen Ursprung in Indien und Kaschmir und ist identisch mit dem Schadengeist Harginn, von dem im Nordwesten Indiens die Rede ist. Seine bevorzugte Beute sind Pferde, die von ihm bis zur Erschöpfung geritten werden. Das Erscheinen von C., in welcher Form auch immer, ist ausnahmslos ein > Omen für eine bevorstehende Katastrophe.

Lit.: Franklyn, Julian: A Survey of the Occult /with contributions by F. E. Budd, J. H. Mozley [and] S. G. Soal, [and] A. Baxter. [s.l.]: Barker, 1935.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3