Cazzamalli, Ferdinando

Cazzamalli, Ferdinando (*1887 Crema; † 30.12.1958 Como, Italien), Neurologe und Parapsychologe.
Nach seinem Studium der Medizin mit Spezialisierung in Neuropathologie leitete C. eine psychiatrische Klinik in Como und wurde dann Dozent an der Neuropsychiatrischen Klinik in Modena.
1923–1925 stellte er im Rahmen seiner Experimente Rundfunk-Empfangsgeräte in einen Faradayschen Käfig, der jede Strahleneinwirkung von außen abschirmte. Dennoch sollen seine Versuchspersonen – 2 Epileptiker, 2 Hysteriker, ein Sensitiver, die ebenfalls in den Käfig eingeschlossen waren – hörbare Geräusche in den Apparaten erzeugt haben. C. schloss daraus, dass das menschliche Gehirn unter bestimmten Umständen kurzwellige elektromagnetische Strahlungen (er spricht von „zerebralen Radiowellen“) aussenden könne. Diese Ansicht wurde von Wladimir Michailowitsch >
Bechterew als Arbeitshypothese aufgegriffen. Beide Forscher glaubten in diesen Wellen den Träger der Telepathie vermuten zu dürfen. Allerdings konnte nicht geklärt werden, ob es sich bei diesen „Hirnwellen“ bei besonderen psychischen Erregungen (Trance oder Hypnose) um primäre oder sekundäre Phänomene des Denkens, hervorgerufen durch Muskelkontraktionen oder andere Reaktionen, handelt. Während der normalen psychophysischen Aktivität treten die Phänomene nicht auf.
1937 gründete C. in Rom mit Giovanni Schepis, Emilio > Servadio and Luigi Sanguineti die Società Italiana di Metapsychica (Italienische Gesellschaft für Metapsychik), die er 1949 verließ, um in Mailand die Associazione Italiana Scientifica di Metapsichica ins Leben zu rufen. Zudem gründete er die Zeitschrift Metapsychica, die er von 1946 bis zu seinem Tod leitete und worin er zahlreiche Beiträge über seine Forschungen veröffentlichte.

W.: Problemi di vita manicomiale. Imola: Coop. Tip. P. Galeati, 1916; Dalla metapsichica al pane quotidiano: Articoli. Como: C. Nani, 1934; Di un fenomeno radiante cerebropsichico (riflesso cerebropsicoradiante) come mezzo di esplorazione psicobiofisica. Ferrara: Ind. Grafiche, 1935; Metapsichica, neurobiologia e metodo sperimentale: Dalla metapsichica alla psicobiofisica. Ferrara: Ind. Grafiche, 1939; I fenomeni elettromagnetici radianti dal soggetto umano in intensa attivita (orgasmo funzionale) psicosensoriale. Ferrara: Ind. Grafiche, 1942; Di una coda radioestesica e della rabdomanzia: risposta al prof. Agostino Gemelli. Roma: C. Colombo, 1942.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3