Cassoli, Piero

Cassoli, Piero, Dr. (*25.07.1918 Bologna; † 29.08.2005 ebd.), Arzt, Psychotherapeut und Parapsychologe.
C. studierte an der Universität Bologna Medizin, promovierte 1943 in Medizin und Chirurgie und heiratete 1948 Brunilde Mignana, die seine Arbeit aktiv mitgestaltete. Von 1944–1950 war er als Universitätsassistent an der Medizinischen Klinik von Bologna tätig. Bereits Ende der 1940er Jahre interessierte sich C. auch für Parapsychologie, trat in Kontakt mit dem Psychoanalytiker und Parapsychologen Emilio > Servadio und widmete sich ab 1950 vorwiegend der Psychosomatik, Psychotherapie und Parapsychologie. Er wurde Mitglied der 1937 gegründeten Associazione Italiana di Parapsicologia (Italienische Gesellschaft für Parapsychologie) und hielt 1953 einen viel beachteten Vortrag auf einer Tagung der Gesellschaft an der Universität Bologna.
1954 gründete C. gemeinsam mit seiner Frau, Kollegen und Freunden das >
Centro Studi Parapsicologici (CSP) in Bologna, in dessen Rahmen er viel zur Entwicklung der Parapsychologie in Italien beigetragen hat. Nachdem er sich bis 1961 um die Rubrik „Parapsychologie“ in einem der angesehensten Publikationsorgane Italiens, der Zeitschrift Minerva Medica, kümmerte, wurde er schließlich federführend bei den 1970 von der CSP gegründeten Quaderni di Parapsicolo­gia. Ebenfalls in den 1970er Jahren wurde ihm die Leitung der Monatszeitschrift ESP anvertraut. Nach Einstellung derselben betreute er jahrelang die Sparte „Leserbriefe“ in der populären Zeitschrift Il Giornale dei Misteri. In den Folgejahren verfasste C. Dutzende von Beiträgen und nahm an zahlreichen parapsychologischen Kongressen, Diskussionen, Seminaren und Fernsehauftritten teil. Zwischen 1983 und 2000 organisierte er zehn Symposien unter der Ägide der CSP, wofür er 2000 auch eine spezielle Auszeichnung der Parapsychological Association erhielt, deren Mitglied er seit 1965 war. Von seinen Veröffentlichungen seien besonders seine Lettere a un Paprapsychologo (1974) und Il Guaritore (1979) genannt. Von C. wurden auch in der Zeitschrift Grenzgebiete der Wissenschaft (GW) zwei Beiträge publiziert: „Studien eines Falles der sogenannten Medialen Malerei“ (GW 24 (1975) 1, 1–22) und „Die Heiler“ (GW 30 (1981) 1, 32–45).

W.: Lettere a un Parapsicologo. Firenze: Corrado Tedeschi, 1973; Il Guaritore. Milano: Armenia, 1979; Cassoli, P. / Iannuzzo, G.: Ricerche sulla Pranoterapia e Sui Guaritori: La Pratica e i Risultati Valutati dalla Scienza. Como: Red., 1983; Cassoli, P. / Cassoli, B.:  La Parapsicologia. Milano: Xenia, 2000.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3