Carrington, Hereward Hubert Lavington

Carrington, Hereward Hubert Lavington (*17.10.1880 Jersey, England; † 26.12.1958 Los Angeles, USA), Parapsychologe und Autor zahlreicher Bücher.
In England geboren, übersiedelte C. 1899 in die USA, wo er 1900 dem amerikanischen Zweig der > Society for Psychical Research beitrat und den Dr. phil. erwarb. 1921 war er Delegierter des Ersten Internationalen Kongresses für Parapsychologie in Kopenhagen und dann der Kongresse in Warschau (1923), Paris (1927), Athen (1930) und Oslo (1931). Nach der Gründung der neuen >
American Society for Psychichal Research wurde er Assistent von Prof. James H. > Hyslop und ging 1908 mit Everard Feilding und W. W. > Baggally im Auftrag der SPR nach Neapel, um Eusapia > Palladino zu untersuchen. Ihr Bericht wird als ein „Klassiker der parapsychologischen Forschung“ bezeichnet. C. nahm an zehn von elf Sitzungen teil und war von der Echtheit einiger Phänomene überzeugt. Er organisierte daraufhin eine Tour von Palladino durch die USA, die jedoch ein reiner Misserfolg wurde. 1921 gründete er das American Psychical Institute and Laboratory und untersuchte mit William > McDougall, Daniel Frost Comstock, Walter Franklin > Prince und Harry > Houdini das damals als „Margery“ (Mina S. > Crandon) bekannte Medium. C. war von der Echtheit einiger Darbietungen überzeugt, während die anderen dem nicht zustimmten.
C. befasste sich auch mit anderen paranormalen Phänomenen wie > Poltergeist, > Psychokinese, > außerkörperlicher Erfahrung, > Astralprojektion. Nach Experimenten mit Mrs. Eileen > Garrett war er von der Existenz  nicht materieller Wesenheiten – unabhängig von der Kontrolle, dem Bewusstsein und dem Unbewussten des Mediums – überzeugt, die er als Hinweis auf ein Fortleben bewertete.

W. (Auswahl): The Physical Phenomena of Spiritualism (1907); The Coming Science (1908); Eusapia Palladino and Her Phenomena (1909); Death, its Causes and Phenomena (1911); Personal Experiences in Spiritualism (1918); Hindu Magic (1913); The Problems of Psychical Research (1914); True Ghost Stories (1915); Psychical Phenomena and the War (1918); Modern Psychical Phenomena (1919); Your Psychic Powers, and How to Develop Them (1920); Higher Psychical Development (1920); (with Dr. James Walsh) Spiritualism (1925); (with Sylvan Muldoon) The Projection of the Astral Body (1929); The Story of Psychic Science (1930); (with Bernard M. L. Ernst) Houdini and Conan Doyle (1932); A Primer in Psychical Research (1933); Loaves and Fishes (1935); Telepathy & Clairvoyance (1938); Laboratory Investigations into Psychic Phenomena (1939); Psychology in the Light of Psychic Phenomena (1940); The Invisible World (1946); The World of Psychical Research (1946); Psychic Science and Survival (1947); (with S. J. Muldoon) The Phenomena of Astral Projection (1951); (with Nandor Fodor) Haunted People (1951); Psychic Oddities (1952); The American Séances with Eusapia Palladino (1954); The Case of Psychic Survival (1957).

 


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3