Candra

Candra, auch Chandra (sanskr., „der Glänzende“), indischer Mondgott von weißer Körperfarbe. Er trägt weiße Gewänder und fährt einen weißen Wagen, der von zehn weißen Rossen oder einer weißen Antilope gezogen wird.
In späterer Zeit war C. ein anderer Name für > Soma oder Götterschnaps (sanskr. amaravaruni), eine Flüssigkeit, die sich am Ende des Susumna-Kanals, > Nadi, bildet, der sich zwischen den Augenbrauen befindet. Diese Flüssigkeit ist identisch mit dem Lebenssaft, sodass kein Tropfen davon verloren gehen darf.

Lit.: Schleberger, Eckard: Die indische Götterwelt: Gestalt, Ausdruck und Sinnbild; ein Handbuch der hinduistischen Ikonographie. Köln: Diederichs, 1997.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3