Camelot

Camelot, sagenhafte Burg des  König > Artus, auf der die Tafelrunde tagte. In den ältesten Sagen wird C. noch nicht erwähnt. Der Name taucht erst im 12. Jh. im Roman Der Karrenritter des französischen Autors > Chrétien de Troyes auf. Als möglicher Sitz von C. werden folgende Orte genannt: 1. die Stadt Colchester, die auf die römische Niederlassung Camulodunum zurückgeht; 2. das Gebiet um Tintagel Castle mit dem Fluss Camel und der Stadt Camelford; 3. der Hügel Cadbury Hill in der Nähe von Glastonbury, dessen Festung den Namen „Camelat“ trägt; zudem gibt es in der Gegend einen Fluss Cam; 4. Exeter; 5. die vorrömischen Erdwälle von Cadbury Castle bei Glastonbury, England.

Lit.: De Troyes, Chrétien: Der Karrenritter (Lancelot). Halle (Saale): Niemeyer, 1899.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3