Calendaria Magica

Calendaria Magica (lat., „magischer Kalender“), systematische Auflistung der Entsprechungen zwischen Zahlen und Sigillen (Charakteren) mit den > Tierkreiszeichen, > Planeten, Elementen, himmlischen Dämonenhierarchien, Gott, usw., etwa in der Form: 1 = Gott; 2 = Männlich und Weiblich; 3 = Oben, Unten, Mitte; 4 = Feuer, Wasser, Erde, Luft; 5 = vier Elemente und Quintessenz; 7 = sieben Planeten, denen je ein Planetengeist zugeordnet ist. Ein umfassender magischer Kalender stammt von Abt Tritheim (1462–1516).

Lit.: Trithemius, Johannes: De septem secundeis id est intelligentiis sive spiritibus orbes post deum moventibus, ca. 1508; Trittenheym, Johansen von: Von den syben Geysten oder Engeln, den Got die hymel zu füren von anfang der welt bevolhen hat, ein warhafftig büchlein. Nüremberg: Johann Haselberg,  1522.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3