Calatin Clan

Calatin Clan (auch Cailitin und Calaitin), nach der irischen Mythologie ein vielgestaltiges giftiges Monster, bestehend aus dem Vater und seinen 27 Söhnen. Jede ihrer Waffen konnte durch Berührung einen Menschen innerhalb von neun Tagen töten. Dieses Monster wurde gegen > Cu Chulainn aufgeboten, dem es gelang, die von ihm abgeschossenen 28 Pfeile mit seinem Schild aufzufangen. C. aber warf ihn nieder und steckte Cu Chulainns Kopf in den Kies. Ihm kam der Sohn eines Verbannten aus Ulster zu Hilfe, der dem Monster den Kopf abschlug, während Cu Chulainn es in Stücke hackte.
Die Kinder des C. schickte die Königin > Medb nach Persien, um sie in den magischen Künsten ausbilden zu lassen. Als sie zurückehrten, wurden sie im Kampf von Cu Chulainn besiegt, der dabei jedoch selbst den Tod fand.

Lit.: Maier, Bernhard: Lexikon der keltischen Religion und Kultur. Stuttgart: Kröner, 1994; Spence, Lewis: An Encyclopaedia of Occultism. New York: Cosimo, 2006.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3