Calafato, Eustochia

Calafato, Eustochia, Taufname Smeralda (* 25.03.1434 Annunziata bei Messina, Italien; † 20.01.1485 Messina), hl. (11.06.1988, Fest: 20 Januar), Klarissin. C. trat 1449 in das Klarissenkloster von S. Maria di Basicò ein. 1460 gründete sie ein Klarissenkloster mit strenger Observanz und bezog mit ihrer Gemeinschaft 1464 das Kloster von Montevergine in Messina, wo sie begraben ist. Ihr Körper blieb unversehrt.

W.: Calafato, Eustochia: Il libro della passione. Ferrara, Bibl. civica Ariostea, ms. II 232 (Messina Bibl. universitaria, ms. FV 24) / sc – Messina: Istituto Ignatianum, 1979.
Lit.: Resch, Andreas: I Santi di Giovanni Paolo II 1982–2004. Innsbruck: Resch, 2009, S. 61–64; ders.: Die Heiligen Johannes Pauls II. 1982–2004. Innsbruck: Resch, 2012.


   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 3