Butler, Walter Ernst

Butler, Walter Ernst (1898–1978), englischer Magier, Schriftsteller und Sektengründer. B. arbeitete mit Dion > Fortune und ihrer Fraternity of Inner Light zusammen und war ab 1954 aktives Mitglied in „The > Churches Fellowship for Psychical and Spiritual Studies“ in Southampton. Mit seinen Büchern Magic, its Ritual, Power and Purpose (1952) und The Magician, His Training and Work (1959, dt.: Die Hohe Schule der Magie) beeinflusste er eine ganze Generation von Esoterikern. Als die Fraternity von der praktischen Magie abrückte, gründete B. die Gesellschaft Servants of the Light School of Occult Science (SOL). Die Grundlage dieser neuen Gesellschaft bildete seine Einführung in die Kabbala, The Helios Course in practical Qabalah. Nach seinem Tod übernahm seine Schülerin und Mitarbeiterin Dolores Ashcroft-Nowicki die Leitung von SOL.

W.: Magic: Its Ritual, Power and Purpose. London; Aquarian Press, 1952; The Magician. His Training and Work. London: Aquarian Press, 1959; Die hohe Schule der Magie: praktische Anleitung zur Ausbildung und Nutzung supranormaler Fähigkeiten. Freiburg i. Br.: Bauer, 41989.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2