Bushido

Bushido (jap., „Weg des Kampfes“), auch Budo genannt. Bezeichnung für die japanischen Kampfkünste der Samurai. Als der > Zen nach Japan kam, übten die Samurai, der ritterliche Adel, noch eine fast uneingeschränkte Herrschaft aus. Durch die Zen-Methode der Willenskontrolle wurden ihre Körperbeherrschung, Geschicklichkeit und Charakterstärke noch gefördert. Das Grundprinzip von B. lautet: „Der Weg ist das Ziel“.

Lit.: Ambach, Christian: Bushido: die Welt des Kampfsports; Stile, Meister, Techniken. Stuttgart: Pietsch, 2004; Leffler, Andreas: Das Bushido-Prinzip – „der Weg ist das Ziel“. München [i. e. Puchheim]: Leffler, 2006.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2