Bundeslade

Bundeslade (engl. Ark of the Covenant; it. arca dell’alleanza), heiliger Schrein in der Heilsgeschichte Israels mit der ursprünglichen Bezeichnung „Lade JHWHs“, „Lade des Gottes Israel“. Der Ursprung der Lade ist unbekannt. In den verschiedenen literarischen Schichten des AT differieren nämlich die Auffassungen über ihre Herkunft, Gestalt und Bedeutung. Von ihr ist jedenfalls schon bei Mose die Rede, und zur Wüstenzeit Israels, in Ex 25, 10–22 und 37, 1–9, wird sie als heiliger Schrein beschrieben, den nur die Priester tragen durften.
Die B. war aus Akazienholz, 115 cm lang und 67 cm breit, innen und außen mit reinem Gold überzogen und ringsherum von einer Goldleiste verziert. An den Füßen waren vier Goldringe angebracht, durch welche zum Tragen vergoldete Stangen aus Akazienholz geführt wurden. In der Lade lag die Bundesurkunde. Eine Deckplatte aus purem Gold in den genannten Maßen schloss sie nach oben ab. Die beiden Enden an der Deckplatte zierten zwei Kerubim aus getriebenem Gold mit einander zugewandtem Gesicht und nach oben ausgebreiteten Flügeln zum Schutz der Lade. In ihr findet die Begegnung mit Gott statt: „Dort werde ich mich dir zu erkennen geben und dir über der Deckplatte zwischen den beiden Kerubim, die auf der Lade der Bundesurkunde sind, alles sagen, was ich dir für die Israeliten auftragen werde“ (Ex 25, 22).
Die Geschichte der B. reicht von Mose (Dtn 10, 1–5; 1 Kön 8, 9) über die Wüstenwanderung, wo sie ihren Platz in der Stiftshütte hatte, bis zur Überführung unter David aus Schilo nach Zion und unter Salomo in den Tempel. Sie stand für die heilgeschichtliche Erwählung Israels, Davids und Jerusalems und galt als sichtbares Zeichen der helfenden und schützenden Gegenwart Jahwes bei seinem Volk, durfte aber magisch nicht missbraucht werden, etwa gegen die Philister (1 Sam 4, 5–8).
Mit der Zerstörung des Tempels von Jerusalem 586 v. Chr. scheint auch das Schicksal der B. mitbesiegelt worden zu sein, denn seither fehlt von ihr jede Spur. Viele vermuten sie heute unter dem Tempelberg.

Lit.: Schmitt, Rainer: Zelt und Lade als Thema alttestamentlicher Wissenschaft: eine kritische forschungsgeschichtliche Darstellung. Gütersloh: Mohn, 1972; Grierson, Roderick: Der Pakt mit Gott: auf der Suche nach der verschollenen Bundeslade. Bergisch-Gladbach: Lübbe, 2001; Hancock, Graham: Die Wächter des heiligen Siegels: auf der Suche nach der verschollenen Bundeslade. Wiesbaden: Marix-Verl, 2004.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2