Buddhaschaft

Buddhaschaft (engl. buddhahood), Verwirklichung der vollkommenen Erleuchtung. Sie ist das Charakteristikum eines > Buddha. Das Erlangen der B. ist das Geburtsrecht und höchste Ziel aller Lebewesen. Sie verwirklicht sich beim Einzelnen in der Erkenntnis, dass der Kreislauf der > Wiedergeburten beendet ist.
Nach den höheren Lehren des > Buddhismus, wie im > Zen formuliert, ist jedes Lebewesen immer schon B. oder Buddha-Wesen (jap. Busshō). Es geht daher nicht darum, B. zu erlangen, sondern diese als Ur-Vollkommenheit zu erfahren und im Alltag umzusetzen.

Lit.: Prince, A. J.: The Conception of Buddhahood in Ealier and Later Buddhism. Journal of the Oriental Society of Australia 7 (1970), 87–118.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2