Brunnemann, Jakob

Brunnemann, Jakob (* 1674 Kolberg, Deutschland; † 1735), Jurist, Professor in Halle und Direktor des Schöppenstuhls in Stargard. Paranormologisch ist sein 1727 in Halle veröffentlichtes Buch über Zauberei, Aberglauben und die Beschreibung der Hexenprozesse von historischer Bedeutung.

W.: Brunnemannus, Jacobus: Jacobi Brunnemanni, ... Discours Von betrueglichen Kennzeichen der Zauberey, Worinnen viel aberglaeubische Meinungen freymuethig untersuchet und verworffen, Wie auch Carpzovii, Berlichii, Crusii und anderer, so wohl Protestant- als Paebstischer Ictorum Mißliche und leichtglaeubige Lehr-Saetze von der Zauberey erwogen, zugleich Herrn Jo. Joach. Weidneri, ... Gegensaetze wider diesen Discours kurtz und bescheidentlich beantwortet werden. Nebst einer Historischen Anleitung von dem Zustande des Hexen-Processes vor und nach der Reformation bis auf ietzige Zeiten und noethigen Registern. Halle: Fritsch, 1727.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2