Bronze

Bronze (engl. bronze; fr. bronze; it. bronzo), Legierung aus > Kupfer und  > Zinn. B. war in den antiken Kulturen des Mittelmeerraumes seit etwa 3300 v. Chr. und in Europa seit ca. 2000 v. Chr. bekannt und gab einer historischen Epoche, der Bronzezeit (ca. 1800 – ca. 700 v. Chr.), den Namen.
Die Tatsache, dass sich Kupfer durch eine „Erde“ (ein Mineral) golden färben ließ, war für die Alchemisten ein Hinweis darauf, dass eine stufenweise Änderung der einem Metall innewohnenden Eigenschaften („Qualitäten“) möglich sei. Damit wurde die Vorstellung einer Umwandlung unedlerer Metalle in > Gold entscheidend gefördert.

Lit.: Maresch, Klaus: Bronze und Silber: papyrologische Beiträge zur Geschichte der Währung im ptolemäischen und römischen Ägypten bis zum 2. Jahrhundert n. Chr. Opladen: Westdt. Verl, 1996; Alchemie: Lexikon einer hermetischen Wissenschaft / hrsg. von Claus Priesner und Karin Figala. München: Beck, 1998.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2