British National Association of Spiritualists

British National Association of Spiritualists (BNAS), Nationale Britische Gesellschaft für Spiritismus. Die BNAS wurde 1873 vor allem auf Betreiben von Dawson Rogers gegründet, um das Interesse für den Spiritismus in Großbritannien zu fördern. Die Gesellschaft versammelte unter ihren Mitgliedern die bedeutendsten Spiritisten der Zeit, wie Benjamin Coleman, Mrs. Macdougall Gregory, Sir Charles Isham, Mr. Jacken, Dawson Rogers, Morell Theobald, Dr. Wyld, Dr. Stanhope Speer und viele andere. 1882 änderte sie ihren Namen in The Central Association of Spiritualists. 1882 führten die Tagungen, die in den Räumen der Gesellschaft veranstaltet wurden, zur Gründung der > Society for Psychical Research (SPR). Viele Mitglieder der SPR kamen aus der BNAS, wie Stainton Moses, George Wyld, Dawson Rogers und Morell Theobald.
Die BNAS veröffentlichte anfangs in der Zeitschrift Spiritualist, die von W. H. Harrison herausgegeben wurde. 1879 wurden die Berichte in die Spiritual Notes verlagert, die wie der Spiritualist ihr Erscheinen 1881 einstellte. In späteren Jahren gründete Dawson Rogers die Zeitschrift Light, welche fortan zum Organ der BNAS wurde, die sich von Beginn an von jedem religiösen und philosophischen Dogmatismus fernhielt, sodass sich bei ihr Spiritisten der verschiedensten Richtungen einfanden. 1884 reorganisierte sich die B. als London Spiritualist Alliance, deren Arbeit vom College of Psychic Studies, London, fortgesetzt wird, das auch die Zeitschrift Light herausgibt.

Lit.: Doyle, Arthur Conan: The History of Spiritualism. New York: Charles H. Doran, 1926. Reprint, New York: Arno Press, 1975.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2