Bracesco, Giovanni

Bracesco, Giovanni (1481/82–1555?), Arzt und Alchemist aus Orzinuovi, Brescia, Italien. B. befasste sich mit Hermetischer Philosophie, schrieb einen Kommentar zum Werk von > Geber, in dem viele Geheimnisse der Natur erklärt würden. > Paracelsus würdigte B., den er als Siebzigjährigen noch kennengelernt habe, als einen Mann, der alte Schätze wieder ans Tageslicht brachte und so den Ruf der > Alchemie stärkte (Paracelus, S. 49). Zwei seiner bedeutendsten Werke sind: De Alchemia dialogi duo und Il Legno della vita. Letzteres ist eine sehr kuriose Abhandlung über die Anwendung des > Steines der Weisen in der Medizin.

W.: Il Legno della vita ... nel quale si dechiara qual fusse la medicina per laquale gli primi Padri vivevano novecento anni. Stampato per Valerio dorico & Luigi fratelli, ad instantia di N. de Aristotile, detto il Zoppino. Roma, 1542; De alchemia dialogi II: Quorum prior, genuinam librorum Gebri sententiam, de industria ab authore celatam & figurato sermone involutam retegit & certis argumentis probat. Alter Raimundi Lullii Maioricani Mysteria in lucem producit. Quibus praemittuntur, propositiones centum viginti novem, idem argumentum compendiosa brevitate complectentes. Norimbergae: Apud Johan. Petreium, 1548; La espositione di Geber philosopho.Vinetia: appresso Gabriel Giolito di Ferrarii, 1544.

Lit.: Paracelsus und seine internationale Rezeption in der frühen Neuzeit: Beiträge zur Geschichte des Paracelsismus; [proceedings of a symposium held in June 1995 in Bonn, Germany, and Heidelberg, Germany] / hrsg. von Heinz Schott und Ilana Zinguer. Leiden [u. a.]: Brill, 1998.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2