Bovet, Richard

Bovet, Richard (ca. 1641– ca. 1720), englischer Adeliger und Dämonologe. Sein Buch Pandaemonium (1684) besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil befasst sich B. mit den Hexen und Geistern, den gefallenen Engeln und der Ausbreitung des satanischen Königreiches vor der Flut, dem Aberglauben und den Jahrhunderten nach dem diabolischen Vordringen. Der zweite Teil enthält 15 bis dahin noch nie veröffentlichte Gespenstergeschichten.
In seiner Darlegung folgt B. dem englischen Geistlichen, Staatsmann und Philosophen Joseph > Glanvil(l), demzufolge die Geständnisse der Hexen das Ergebnis ihrer Melancholie oder der erlittenen Folter gewesen seien.

Lit.: Bovet, Richard: Pandaemonium, or, The devil's cloyster [microform]: being a further blow to modern sadduceism, proving the existence of witches and spirits, in a discourse deduced from the fall of the angels, the propagation of Satans kingdom before the flood, the idolatry of the ages after greatly advancing diabolical confederacies, with an account of the lives and transactions of several notorious witches: also, a collection of several authentick relations of strange apparitions of demons and spectres, and fascinations of witches, never before printed. London: Printed for J. Walthoe, 1684.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2