Booth, Gotthard

Booth, Gotthard (*26.05.1899 Nürnberg; † 1975 New York), Psychiater und Parapsychologe. B. promovierte 1924 in München in Medizin, spezialisierte sich von 1924–1930 in Psychiatrie und Neurologie und führte in Hamburg eine Privatpraxis für Neuropsychiatrie. 1935 übersiedelte er nach New York, wo er als Berater des General Theological Seminary sowie als Programmberater in Psychiatrie und Religion des Union Theological Seminary fungierte; Mitglied medizinischer Gesellschaften und der > American Society for Psychical Research.
Auf dem Gebiet der Parapsychologie interessierte er sich vornehmlich für Spontanfälle in der Psychiatrie, für > Geistheilung und > Psi-Phänomene bei Schlingpflanzen. Er veröffentliche eine Reihe von Beiträgen zu den Themen: Wissenschaft und Geistheilung (Pastoral Psychology, Mai, 1954), Parapsychologie und Medizin (Revue Metapsychique, Sept./Dez, 1954), Beobachtungen von Psi-Funktionen bei Pflanzen (Proceedings of the First International Conference of Parapsychological Studies, 1955), Telepathie (Psychiatric Quarterly, 1956), Rorschach-Test und unorthodoxes Heilen (Proceedings of Four Conferences of Parapsychological Studies, 1957).

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2