Bon-Tsau-Gang-Mu

Bon-Tsau-Gang-Mu (chin., „Text und Kommentar des Bon-tsau“), berühmtes chinesisches Arzneibuch, das der große chinesische Pharmakologe des 16. Jh.s, Li Schi-dschen († um 1580), verfasste. In 27 Jahren wertete er über 900 pharmakologische Werke aus. Die Veröffentlichung der umfangreichen Arbeit konnte jedoch erst sein Sohn im Jahre 1596 besorgen. Das Werk umfasst 48 Bände. Dazu kommen 2 Bde. theoretische Einleitung, 2 Bde. Krankenindizes und 3 Bde. Illustrationen.
Die Zahl der behandelten Substanzen beläuft sich auf 1900. Davon hat der Autor 1500 aus früheren Werken übernommen, den Rest untersuchte er selbst. Das Werk enthält mehr als 11091 alte und neue Rezepte. 1100 Drogen sind pflanzlicher Herkunft, etwa 450 tierischer, die restlichen aus Mineralien. Jede Droge wird nach folgendem Schema eingehend beschrieben: volkstümlicher und wissenschaftlicher Name, Aussehen, Herkunft, Geschichte, Gewinnung, medizinische Dosierung und Konservierung.

Lit.: Hui-djiän Dschang: Li Schi-dschen, der große chinesische Pharmakologe des 16. Jahrhunderts. Peking: Verlag für Fremdsprachen, 1959.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2