Bolton, Frances Payne

Bolton, Frances Payne (29.03.1885 Cleveland, Ohio; † 9.03.1977 Lyndhurst, Ohio, USA), Mitglied des US-Kongresses und Mitbegründerin der Parapsychology Foundation.
B. stammte aus einer wohlhabenden Familie und konnte so in Privatschulen in Cleveland, Frankreich und New York ausgebildet werden. 1907 heiratete sie Charles Bolton. Nach dem Tod ihres Mannes 1940 wurde sie dessen Nachfolgerin im U.S.-Repräsentantenhaus, eine Stelle, die sie bis 1969 einnahm.
Ihre Begegnung und Freundschaft mit dem Medium Eileen > Garrett brachte sie in Verbindung mit der parapsychologischen Forschung. Sie unterstützte Joseph B. > Rhines Forschungen an der Duke Universität, gründete gemeinsam mit Garrett die > Parapsychology Foundation und wurde deren Vizepräsidentin. Ihre finanzielle Unterstützung ermöglichte 1953 die Abhaltung des „Ersten Internationalen Kongresses für Parapsychologische Forschung“ in Utrecht. B. ist neben ihrer politischen Förderung des Pflegeberufes als große Förderin der Parapsychologie in die Geschichte eingegangen.

Lit.: Frances P. Bolton Dies. In: Parapsychology Review 8 (1977) 2, S. 1; Loth, David Goldsmith: A Long Way Forward. The Biography of Congresswoman Frances P. Bolton. New York: Longmans, Green, 1957.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2