Blutklumpen

Blutklumpen (engl. blood clot), Kulturheros der Blackfoot-Indianer, in deren Sprache er Kutoyis heißt. Er war die Fehlgeburt einer Bisonkuh (daher sein Name) und wurde vom Ersten Mann und der Ersten Frau adoptiert. Als Held besiegte er Ungeheuer und wilde Tiere,  wie Bären und Klapperschlangen. Seine letzte Aufgabe war die Besiegung des Blutsaugers, eines Ungeheuers, das an einem großen See lebte. Er kämpfte damit unter Wasser, bis Blitz und Donner das Monster töteten und in die Prärie hinausschleuderten. Als B. starb, erhielt er, wie alle Helden, seinen Platz als Stern am Himmel.

Lit.: Jones, David M.: Die Mythologie der Neuen Welt: die Enzyklopädie über Götter, Geister und mythische Stätten in Nord-, Meso- und Südamerika / Molyneaux, Brian L. Reichelsheim: Edition XXV, 2002.

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 2